Wir nutzen Cookies, um unser Angebot so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Mit der folgenden Abfrage lassen sich die einzelnen Hilfsmittel auswählen und die Auswahl wird auf diesem Rechner lokal in Cookies gespeichert. Die Abfrage kann jederzeit über den Schalter oben rechts auf der Seite aufgerufen und verändert werden.

Alle Funktionen deaktivieren Alle Funktionen aktivieren Ausgewählte Funktionen aktivieren

Additive Manufacturing Lab

Das Institut für Maschinenwesen verfügt über eine vollständige Rapid Prototyping bzw. Rapid Tooling Verfahrenskette. Hierzu gehören:

  • Rapid Tooling Anlage der Firma EOS, zur Herstellung metallischer Prototypen, Funktionsteilen und Werkzeugen (Formen und Elektroden)
  • Turbula T2F Mischer für die Pulvermischung
  • DIMENSION BST 768 für die Herstellung thermoplastischer Prototypen
  • Software zur Rapid Tooling gerechten Aufbereitung der CAD-Daten (Magics RP)
  • Apparaturen und Geräte zum Infiltrieren und Beschichten der Sinterbauteile mit Harzen und niedrig schmelzenden Metallen
  • Sandstrahlkabine für verschiedene Strahlmedien (Stahlkugeln, Keramikpulver, Nussgranulat usw.)
  • Arbeitsplätze zur manuellen Nachbearbeitung der Rapid Tooling Erzeugnisse
  • TUCreate Werkstatt mit mehreren 3D-Druckern und einem Lasercutter für studentische Anwendungen
  • optischer 3D-Scanner HandySCAN von CREAFORM
  • verschiedene 3D-Konstruktionsarbeitsplätze

Für Fragen zum Additive Manudacturing Lab kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail:

am-lab@imw.tu-clausthal.de